Aktuelles

Aktionsbündnis gedenkt der Opfer des Maguindanao Massakers

Am 23. November 2009 wurden in der südlichen Provinz Maguindanao 58 Personen auf grausame Weise ermordet, unter ihnen auch 34 Journalist/innen. „Das Massaker machte die Philippinen mit einem Schlag zum gefährlichsten Land für Journalist/innen weltweit“ so Maike Grabowski, Koordinatorin des Aktionsbündnis Menschenrechte Philippinen.

Weiterlesen …

Menschenrechtsbündnis erinnert an die zahlreichen Verschwundenen in den Philippinen

Über 200 Personen sind zwischen 2001 und 2010 in den Philippinen verschwunden. Ihr Schicksal ist meist bis heute ungeklärt. Ihre Angehörigen warten seit Jahren auf ein Lebenszeichen. Anlässlich des Internationalen Tag der Verschwundenen am 30. August, macht das Aktionsbündnis Menschenrechte-Philippinen auf das Schicksal dieser Menschen und ihrer Angehörigen aufmerksam.

Weiterlesen …

NEWS Delegationsreise in die Philippinen, 11.-20. März 2009

Vom 11. bis zum 20. März führte eine Delegation des Aktionsbündnisses Menschenrechte Philippinen eine Menschenrechtsmission in den Philippinen durch, die sich die Umsetzung von Empfehlungen verschiedener internationaler Berichterstattungen zu politisch motivierten Morden und Verschwindenlassen näher ansah.

Weiterlesen …